Christoph Rinne

Christoph Rinne (B.Sc. Stadt- und Regionalplanung)

Als studierter Stadt- und Regionalplaner (TU-Berlin) befasst sich Herr Rinne mit den Gemeinsamkeiten und Wechselwirkungen zwischen Sport- und Stadtentwicklung. In seiner Masterthesis untersuchte er, welchen Beitrag Sport- und Bewegungsräume in Stadtgebieten mit besonderem Entwicklungsbedarf der Förderkulisse Soziale Stadt, über ihre rein sportliche Nutzung hinaus als Orte für Begegnung, Integration und aktive Teilhabe leisten können.

In seiner Funktion als Mitarbeiter des INSPO ist Herr Rinne in erster Linie für die Erarbeitung und Qualifizierung kommunaler Sportstättenkataster zuständig. Neben der Bestandserhebung in Form einer Vermessung und baufachlichen Bewertung von gedeckten- und ungedeckten Kernsportanlagen, steht insbesondere der nachfolgende Qualifizierungsprozess in Zusammenarbeit mit den kommunalen Entscheidungsträgern im Zentrum einer kooperativ ausgerichteten Sportentwicklungsplanung.

Zudem ist Herr Rinne Teil des Forschungsteams im Projekt „Kooperative Sportlandschaften – Netzwerke und Kooperationen im Spannungsfeld zwischen Stadtentwicklung und Sport“ in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung (vhw) e. V.

Christoph Rinne ist zertifizierter Sportplatzprüfer über die Professional School der Hochschule Osnabrück.