INSPO informiert: Aktuelles in Zeiten des Coronavirus

You are currently viewing INSPO informiert: Aktuelles in Zeiten des Coronavirus

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freund*innen, liebe Partner*innen,
liebe Kolleg*innen,

in den vergangenen Tagen haben sich viele unserer kommunalen Auftraggeber*innen und Partner*innen aufgrund der Corona-Krise (Covid-19) bei uns gemeldet. Viele Städte haben von sich aus bereits alle städtischen Veranstaltungen und Meetings mit auswärtigen Partner*innen für die kommenden Wochen abgesagt, aus Sorge um die Gesundheit der Menschen und zur Verlangsamung einer weiteren Verbreitung des Virus.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen und der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) hat das INSPO entschieden, zunächst bis Ende März keine Dienstreisen, Workshops und Arbeitsgruppentreffen durchzuführen, um hierdurch unseren Beitrag dazu zu leisten, der exponentiellen Verbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken.

Unsere Mitarbeiter*innen werden ab sofort in Home Office arbeiten und weiter sowohl per Email als auch telefonisch für Sie erreichbar sein. Meetings und AG-Sitzungen, die online durchgeführt werden können, werden durch uns zeitnah als Videokonferenzen angeboten, sodass ein bestmöglicher kommunikativer Austausch gesichert bleibt.

Wir möchten damit ein klares Signal setzen, dass Arbeitsabläufe auch in Zeiten gesamtgesellschaftlicher Herausforderungen aufrecht erhalten bleiben. Es sind Strukturen und kommunikative Kontakte (via Telefon, Email, Videochat), die Ihnen und uns Kraft geben können, in einer Zeit, in der nicht zwingend notwendige direkte soziale Kontakte ausdrücklich vermieden werden sollten.

Wir möchten in diesem Kontext auf die wichtigen Hinweise des Robert-Koch-Instituts (RKI) verweisen mit der herzlichen Bitte, um strenge Beachtung:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikobewertung.html

Herzliche Grüße
Ihr Vorstand 

Prof. Dr. Jürgen Rode
Prof. Dr. Michael Barsuhn
Dipl.-Ing Wolf Ahner