Sportentwicklungsplanung für die Stadt Wedel

Das Institut für kommunale Sportentwicklungsplanung (INSPO) wurde mit der kooperativen kommunalen Sportentwicklungsplanung für die Stadt Wedel beauftragt. Auch die Stadt Wedel steht vor der Herausforderung, sportliche Angebots-, Organisations- und Infrastrukturen auf Grundlage einer wissensbasierten Steuerung langfristig und bedarfsgerecht zu planen, um die Lebensqualität der Bevölkerung nachhaltig zu sichern. Es ist daher das Ziel der Stadt Wedel, eine kooperative kommunale Sportentwicklungsplanung mit einem Planungshorizont von 10 bis 15 Jahren zu erarbeiten. Hierbei sind die Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur, das veränderte Sport- und Bewegungsverhalten, neue Entwicklungen im Sport-, Bildungs- und Gesundheitssystem und laufende sowie geplante Sportstättenplanungen der Stadt Wedel zu berücksichtigen.

Die Stadt Wedel verfügt über eine Vielzahl von Sportstätten, die dem Schulsport wie auch dem Vereinssport zur Vefügung stehen. Der stadteigene Bestand weist einen heterogenen Zustand auf. Einige der Sporthallen sind in instandgestetzt und modernisiert worden, für andere Sporthallen liegen Bauprogramme und/oder Födergeldbewilligungen vor, so dass eine Grunderneuerung 2019 erfolgen kann. Weitere Sportstätten weisen baulich räumliche Defizite auf, die in den nächsten Jahren behoben werden sollen.

Die Grundlage für den gesamtstädtischen Überblick sowie die bedarfsgerechte Umsetzung von Maßnahmen liefert die Sportentwicklungsplanung des INSPO anhand von konkreten Handlungsempfehlungen für die Stadt Wedel. Zusätzlich werden exemplarisch für ausgewählte Sportstätten die Anforderungsprofile auf Grundlage der Befragungen von Sportvereinen, Schulen und Kindertagesstätten sowie Vor-Ort-Begehungen erstellt, so dass unter Einbezug der Nutzenden abschließend kreative und bedarfsgerechte Ideen zur (Weiter-)Entwicklung und Aufwertung konkreter Sportanlagenstandorte entstehen.

Projektzeitraum: 2019 / 2020