Umsetzung des Schweriner Sportentwicklungsplans wird vorangetrieben

Richtfest für neue Zweifeldsporthalle in der Rahlstedter Straße

Für die Schülerinnen und Schüler an der Grundschule in Lankow verbessern sich im kommenden Schuljahr die Bedingungen für den Sportunterricht.

Für die Schülerinnen und Schüler an der Grundschule in Lankow verbessern sich im kommenden Schuljahr die Bedingungen für den Sportunterricht: Am 6. Juni wurde das Richtfest für die neue Zweifeldsporthalle auf dem Schulgelände der Grundschule gefeiert. Bauherr ist das Zentrale Gebäudemanagement der Landeshauptstadt. Entsprechend der Sportentwicklungsplanung wird die neue Halle sowohl für den Schulsport als auch für den Vereinssport genutzt. „Schwerin investiert weiter in Bildung. Wir bauen neue Horte, Turnhallen und Schulen, weil wir sie wegen der gestiegenen Schülerzahlen dringend brauchen. Mein Dank gilt unserem Zentralen Gebäudemanagement, das dieses riesige Bauvolumen mit vielen anspruchsvollen Einzelmaßnahmen zuverlässig koordiniert und umsetzt“, so Oberbürgermeister Rico Badenschier anlässlich des Richtfestes.

Die alte Tonnenhalle war schon weit über 40 Jahre alt und wurde in den Februarferien abgerissen. Der Neubau wird durch die Ralf Mehrings Komplettbau GmbH errichtet und soll bereits im Oktober 2018 fertiggestellt sein. Die Baukosten liegen ebenfalls bei knapp drei Millionen Euro. Die Zweifeldsporthalle ist 46 Meter lang, 34 Meter breit und bietet eine Spielfläche von insgesamt 1035 m². Die Sporthalle ist mit Umkleide-, Wasch- und Duschräumen, Gäste-Toiletten, Behinderten-WC sowie Aufsichts- und Regieräumen ausgestattet.

 

Quelle: Focus Online vom 06. Juni 2018

URL: https://www.focus.de/regional/schwerin/schwerin-landeshauptstadt-schwerin-richtfest-fuer-neue-zweifeldsporthalle-in-der-rahlstedter-strasse_id_9049983.html