Das INSPO wünscht frohe Weihnachten und einen guten Start in das Jahr 2022!

You are currently viewing Das INSPO wünscht frohe Weihnachten und einen guten Start in das Jahr 2022!
  • Beitrags-Kategorie:Aktuelles

Ein aufregendes Jahr geht zu Ende. Viele Projekte konnten abgeschlossen und andere neu begonnen werden. 15 Projekte haben uns in diesem Jahr auf Trab gehalten. Davon elf komplette Sportentwicklungsplanungen, drei reine Sportkataster und nicht zuletzt der feierliche Abschluss unseres Forschungsprojekts “Kooperative Sportlandschaften” in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung (vhw).

Und der Blick geht schon nach vorne, denn auch das Jahr 2022 hat einiges zu bieten: So werden Projekte in Städten wie Cottbus, Brandenburg an der Havel und Delmenhorst fortgesetzt. Gleichzeitig geht es auf zu neuen Ufern: Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt München, die entwicklungsfähige Sportanlagenstandorte im Münchner Norden im Rahmen einer kooperativen Sportentwicklungsplanung unter die Lupe nimmt. Oder auf die fast schon traditionelle kooperative Zusammenarbeit mit der Stadt Dortmund: 2021 wurde das Konzept für einen „Sportbewegten Sozialraum“ unter Beteiligung von vielen lokalen Akteuren erarbeitet. 2022 folgt die Bestandsaufnahme und -bewertung von Sportanagen im gesamten Stadtgebiet. Es sind aber auch die kleineren Städte und Gemeinden wie Horn-Bad-Meinberg in Nordrhein-Westfalen oder Großbeeren in Brandenburg, denen wir mit Rat und Tat gerne zur Seite stehen. Auch in der Digitalisierung hat sich einiges getan: Unsere Begehungsteams wurden mit der neusten App-basierten Technik ausgestattet und für unsere externe Projektarbeit konnten neue Kommunikations- und Interaktionsmöglichkeiten gefunden werden. Wir wissen jedoch auch, dass der persönliche Kontakt immens wichtig ist und der Austausch im nächsten Jahr hoffentlich wieder vermehrt in Präsenz stattfinden kann.

Zum Jahreswechsel möchten wir Ihnen auch einige Erfolgsfaktoren für erfolgreiche Planungen verraten: dazu gehören neben einer wissenschaftlich fundierten Datengrundlage und einer externen Moderation insbesondere die Offenheit der Akteure vor Ort, die wir bei Ihnen immer wieder erleben! Dieses Zusammenspiel legt den Grundstein für dynamische Planungen und eine erfolgreiche Umsetzung in der kommunalen Praxis. In diesem Sinne freuen wir uns, auch im Jahr 2022 hieran gemeinsam weiterarbeiten zu können. Wir möchten uns hiermit bei allen Kommunen, Landkreisen und Städten sowie Kooperationspartnern bedanken, die uns in diesem Jahr begleitet haben und dies auch in Zukunft noch weiterhin tun werden. Wir verabschieden uns ab dem 24. Dezember 2021 bis zum 03. Januar 2022 in den Weihnachtsurlaub und wünschen besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!