Stellenangebote

Stadtentwicklungsplaner*in (w/m/d) für die Analyse städtischer Sport- und Bewegungsräume, die Konzeption von Sportentwicklungsplänen und städtebaulichen Entwicklungskonzepten an der Schnittstelle von Sport- und Stadtentwicklung gesucht (Vollzeit)

 

Das Institut für kommunale Sportentwicklungsplanung (INSPO) an der Fachhochschule für Sport und Management Potsdam erarbeitet regelmäßig bundesweit Sportentwicklungsplanungen und städtebauliche Realisierungskonzepte. Eine Sportentwicklungsplanung versteht sich als essentieller Teil einer modernen und gesundheitsfördernden Stadtentwicklung.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine*n Stadtentwicklungsplaner*in (w/m/d):

  • In Ihrem Arbeitsalltag stehen Sie im direkten Kontakt mit Nutzer*innen, mit Vereinen und Verwaltungen.
  • Großräumiges und interdisziplinäres Denken, Kommunikation und Partizipation sind wesentliche Bausteine, um Ihren Teil zum Gelingen von Projekten beizutragen.
  • Dabei ist selbstsicheres Auftreten, eine strukturierte und detailgenaue Arbeitsweise und Selbstorganisation Voraussetzung, sowie ein sicherer Umgang mit Wort und Schrift, das Beherrschen von MS Office, statistischen Analyseprogrammen wie SPSS sowie Adobe-Anwendungen erwünscht.
  • Arbeitsschwerpunkt ist die konzeptionelle Planung von Sport- und Bewegungsräumen im Kontext der Stadtentwicklung sowie die Bestandserhebung und Bewertung von Sportanlagen (gedeckt und ungedeckt) im Rahmen von Sportstättenkatastern.
  • Der Arbeitsplatz befindet sich in Potsdam. Das INSPO ist ein An-Institut der Fachhochschule für Sport und Management Potsdam. Es agiert an der Schnittstelle von Wissenschaft und Politikberatung.

Unser interdisziplinäres Team expandiert und sucht Unterstützung in den vielseitigen Bereichen des wissenschaftlichen und partizipativen Arbeitens. Vertiefte Berufserfahrungen sind nicht zwingend erforderlich, jedoch ist ein Hochschulabschluss Voraussetzung.

Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren! Ihre aussagekräftigen Bewerbungen senden Sie bitte bis 30. Januar 2020 in digitaler Form an Prof. Dr. Michael Barsuhn (barsuhn@inspo-sportentwicklungs-planung.de).